Direkt zum Inhalt

Was ist EMS Training?

Sportliche Frau und Mann stehen an einer Wand und lächeln

EMS – was ist das? Wie funktioniert es? Und was bewirkt das Training? Wer neu auf dem Gebiet der elektrischen Muskelstimulation ist, der hat sicher noch einige Fragezeichen über dem Kopf. Wir schaffen Abhilfe bei der Frage Was ist EMS Training und erklären Dir alles, was Du wissen musst.

 

  1. EMS Training – was bedeutet das?
  2. Wie funktioniert EMS Training?
  3. EMS Training – für wen ist es geeignet?
  4. Das bewirkt die elektrische Muskelstimulation

 

EMS Training – was bedeutet das?

EMS ist die Abkürzung für elektrische Muskelstimulation oder auch Elektromyostimulation. Anders als beim konventionellen Training, bei dem oftmals mit zusätzlichen Gewichten gearbeitet wird, werden bei dieser Art von Training Deine Muskeln in erster Linie mit elektrischen Impulsen stimuliert und gekräftigt.

Die Elektroden sind hierbei in einen speziellen Hightech-Stimulationsanzug eingearbeitet und mit dem EMS Trainingsgenerator verbunden. Dieser sendet die Signale zur elektrischen Muskelstimulation also auf direktem Wege an die Elektroden, die auf Deinen Muskeln liegen. Welche Intensität die einzelnen Impulse haben, kannst Du individuell steuern.

 

Wie funktioniert EMS Training?

Viele Menschen denken, wenn sie das erste Mal von elektrischer Muskelstimulation hören, dass diese Art von Training unangenehm und schmerzhaft ist. Wusstest Du jedoch, dass im menschlichen Körper elektrische Impulse allgegenwärtig sind? Unser Nervensystem schickt beinahe ununterbrochen kleine Ströme durch unseren Körper, um uns so Informationen zu vermitteln. Zum Beispiel um eine Bewegung zu steuern, einen Schmerz weiterzuleiten oder um eine Berührung wahrzunehmen.

Beim EMS Training passiert quasi dasselbe. Nur mit dem Unterschied, dass die elektrischen Impulse nicht von Deinem Gehirn selbst ausgehen, sondern von äußeren Einflüssen erzeugt werden – nämlich dem EMS Trainingsgerät. Das Steuergerät sendet diese direkt an die im Anzug eingenähten Elektroden, welche wiederum die Impulse an Deine Muskeln weitergeben.

Damit Dein EMS Training also funktioniert, benötigst Du ein vollständiges Set aus Trainingsgenerator, Hightech-Stimulationsanzug und Bandelektroden. Wie intensiv Du trainieren und welche Muskelgruppen Du stärken möchtest, kannst Du individuell an Deinem Trainingsgerät steuern.

 

Trainingsgenerator, Hightech-Stimulationsanzug und Bandelektroden? Wir zeigen Dir hier unsere Produkte:

https://www.youtube.com/watch?v=o3mYJav6Y80

ODER

https://www.youtube.com/watch?v=Ohe4pt5vV2k

 

Die elektrischen Impulse sorgen bei Deinem Training dafür, dass Deine Muskeln angespannt und anschließend wieder entspannt werden – eben genau wie bei einem herkömmlichen Krafttraining, nur noch effektiver.

Damit Deine Muskeln nicht überreizt werden, liegen jeweils Pausen zwischen den einzelnen elektrischen Impulsen. Für maximale Ergebnisse empfehlen wir übrigens während des EMS Trainings dynamische Übungen durchzuführen und so auch mit Deinem eigenen Körpergewicht zu arbeiten.

 

Übrigens: Nicht nur wissenschaftliche Studien haben die Wirksamkeit von EMS Training bewiesen, auch Leistungssportler haben das Training mit Strom bereits seit den 70er Jahren für sich entdeckt. Egal ob Fußballer oder Sprinter – sie alle nutzen das effektive Training.

 

EMS Training – für wen ist es geeignet?

Egal ob jung oder alt, sportbegeistert oder Sportmuffel, zierlich oder kräftig – generell gilt, dass EMS für jeden geeignet ist. Doch natürlich gibt es auch hierbei einige Ausnahmen.

Folgende Personen, dürfen Sport mit Strom nicht oder nur nach Absprache mit einem Arzt ausüben:

  • Menschen mit elektronischen Implantaten (z. B. Herzschrittmacher)
  • Menschen mit schweren Herzrhythmusstörungen
  • Menschen mit Anfallsleiden
  • Menschen mit Wunden oder Hauterkrankungen im Bereich der Elektroden
  • Menschen mit malignen (bösartigen) Erkrankungen im Bereich der Elektroden
  • Frauen während ihrer Schwangerschaft
    • Nach der Geburt sollten Frauen mindesten sechs Wochen mit EMS Training warten
  • Menschen bei nicht ausgeheilten Operationen im Elektrodenbereich
  • Menschen mit frischen Bandscheibenvorfällen
  • Menschen mit anderen Instabilitäten wie Brüchen
  • Menschen mit nicht ausgeheilten Knochenbrüchen
  • Bei Blutgerinnseln (Thrombosen) im Elektrodenbereich
  • Bei Knochenerkrankungen im Elektrodenbereich
  • Bei starker Blutungsgefahr
  • Bei Krankheiten wie Fieber, die sich durch körperliche Belastung verschlimmern können
  • Kindern oder Menschen mit eingeschränkter Kommunikations- oder Reaktionsfähigkeit

 

Was ist EMS Training – diese Fragen konnten wir für Dich klären? Dann erfahre jetzt wie sich das Training mit elektrischer Muskelstimulation positiv auf Dich und Deinen Körper auswirkt.

 

Das bewirkt die elektrische Muskelstimulation

Wenn Du mit EMS trainierst, kannst Du mehrere Trainingsziele gleichzeitig erreichen.

 

  • EMS für die Figur

Ab in Topform! Denn der StimaWELL® Hightech Stimulationsanzug erreicht sogar auch für das normale Krafttraining schwer zugängliche Partien. Zum Beispiel werden auch Taille und Hüfte dank der ausgeklügelt platzierten Elektroden im EMS Anzug stimuliert.

  • EMS für den Rücken

Rückenbeschwerden sind kein Fremdwort für Dich? Der StimaWELL® Stimulationsanzug ist so konzipiert, dass Elektroden im oberen, mittleren und unteren Rückenbereich sitzen. Von dort aus stimulieren sie auch tiefliegende Muskeln, wirken schmerzlindernd und können sogar Rückenbeschwerden vorbeugen.

  • Muskelaufbau mit EMS Training

Beim EMS Ganzkörpertraining werden alle Muskelgruppen gleichzeitig trainiert. Was das für Dich heißt? Deine Muskeln werden extra schnell gestärkt und aufgebaut – und zwar alle miteinander.

  • Mit EMS Training den Stoffwechsel anregen

Die elektrischen Impulse sorgen für eine bessere Durchblutung der Haut. Das kurbelt sowohl Deinen Energieumsatz langfristig an, reduziert Gewicht und Fett und bringt auch Deinen Stoffwechsel auf Hochtouren! 

 

In unserem Trainingsvideo zeigen wir dir Übungen, die dabei helfen den Stoffwechsel anzuregen.

https://www.youtube.com/watch?v=8AB831yyyjk

 

  • EMS Training gegen Cellulite

EMS sagt Cellulite den Kampf an. Der spezielle Strom unseres StimaWELL® EMS Trainingsgerätes sorgt für ein strafferes Bindegewebe. Er fördert außerdem die Kollagenproduktion und reduziert Fettpölsterchen an Hüfte sowie Oberschenkel.

  • Zeit zum Relaxen!

Neben dem Training solltest Du Deinem Körper auch eine kleine Auszeit gönnen. Leichte Stromimpulse und extra Relax-Programme verschaffen Dir eine sanfte Massage und tolle Entspannung.

Du hast noch Fragen zum Thema Was ist EMS Training oder zu den Übungen für den Beckenboden? Dann zögere nicht und schreib uns an service [at] stimawell.com ().